Noch vor einiger Zeit galten Personal Trainer als Privileg der „Reichen und Schönen“. Nur wer Geld hatte, konnte sich einen persönlichen Begleiter beim Sport leisten und sich ganz individuell in Bestform bringen lassen. Inzwischen jedoch hat sich das geändert und persönliche Betreuer sind zu weitaus erschwinglicheren Konditionen und in deutlich gestiegener Anzahl verfügbar.

Schon eine oder zwei Stunden mit einem Trainer können über große und kleine Probleme hinweghelfen. Die folgenden vier Szenarien sind Paradebeispiele dafür, wann auch Du von einem Personal Trainer profitieren könntest.

1. Du fühlst Dich überfordert

Die erste Zeit in einem Fitnessstudio kann spannend und zugleich überwältigend sein. Findest Du Dich eher langsam zurecht und fällt es Dir schwer, eine sinnvolle Routine zu planen, kann ein Personal Trainer helfen. Er zeigt Dir auf Basis Deiner Bedürfnisse und Vorstellungen, welche Route durch das Studio die beste für Dich ist und an welchen Stationen Du trainieren solltest. Ganz nebenbei erfährst Du zudem, wie Du mit Gewichten und Geräten umgehst und wie Du Deinem Erfolg auf die Sprünge hilfst.

Zusätzlich kann Dich Dein Trainer auch im Hinblick auf das Kursangebot beraten und Dir wertvolle Tipps zum passenden Zeitmanagement sowie der Kombination von Übungen, Kursen und ganzen Sets geben.

2. Du erreichst Deine Ziele nicht

Manchmal wollen sich die gewünschten Ergebnisse einfach nicht einstellen. Obwohl Du für Dein Empfinden wirklich hart trainierst und zu Beginn mit guten Erfolgen belohnt wurdest, folgt eine Phase der Stagnation und an ein weiteres Vorankommen ist nicht zu denken. Geistige und körperliche Langeweile sowie Demotivation stellen sich ein und machen den Gang ins Studio zur „Mammutaufgabe“.

Mit einem Personal Trainer kannst Du hier ansetzen und Deine nächsten Schritte auf professioneller Basis planen. Der Trainer wird nicht nur Deine bisherigen Bemühungen unter die Lupe nehmen, sondern neue Ziele definieren und Workout-Routinen empfehlen, die Dich wieder auf Kurs bringen.

Und manchmal hast Du tatsächlich schon einen guten Plan und unterschätzt lediglich Deine persönliche Leistungsfähigkeit. Dann wird Dein Personal Trainer Dich dazu anspornen, Dein Limit vollkommen neu auszuloten und es kann weitergehen.

3. Du bist unsicher während des Workouts

Auch wenn Du Dich in Deiner Freizeit mit Anleitungen und Video-Tutorials beschäftigt hast, bleibt bei manchen Übungen eine gewisse Unsicherheit bestehen. Theoretisch bist Du an diesem Punkt also gut vorbereitet, in der Praxis sieht das allerdings etwas anders aus.

Fühlt sich eine bestimmte Übung nicht gut oder „richtig“ an und hast Du vielleicht sogar Schmerzen während der Ausführung, kann der professionelle Blick eines Personal Trainers Gold wert sein.

Er begleitet Dich von Anfang bis Ende durch die schwierigeren Phasen und gibt Dir konkrete Hinweise. So fällt es Dir leichter, mögliche Fehlhaltungen zu korrigieren und Übungen so durchzuführen, dass sie an Effektivität gewinnen. Und zeigt sich, dass eine Übung einfach nicht das richtige für dich ist, kann Dein persönlicher Coach Alternativen und Varianten vorschlagen, die sich gleich besser anfühlen.

4. Du bereitest Dich auf eine besondere Veranstaltung vor

Manchmal trainieren wir, um ein bestimmtes und fest definiertes Ziel zu erreichen. Willst Du beispielsweise an einem Marathon teilnehmen, Deine Muskeln von einer offiziellen Jury begutachten lassen oder Dich einem fordernden Wettbewerb stellen, brauchst Du mehr denn je einen Plan, der Dich konkret und effektiv voranbringt.

Ein Personal Trainer weiß am besten, wie ein Trainingsplan aussehen muss, wenn am Schluss der Bemühungen zu einem festgelegten Termin ein ganz konkretes Ziel erreicht werden soll. Gemeinsam mit Dir entwickelt er einen Plan, dessen Bestandteile bei der Zielerreichung helfen und Dich bestmöglich vorbereiten.

Am besten ist es, wenn Du Dir einen Trainer suchst, der sich mit der jeweiligen Disziplin auskennt und bereits andere Sportler bei der Vorbereitung begleitet hat. Dann nämlich kann dessen motivierende und fachlich kompetente Unterstützung schon binnen sechs Monaten zu deutlich besseren Ergebnissen führen als das Training auf eigene Faust.